Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

Fahrradtour von Crivitz über Goldberg nach Malchow, Nordostdeutsche Runde 3

Vom kleinen Städtchen Crivitz in Mecklenburg geht es auf dieser Fahrradtour über wenig befahrene Landstraßen vorbei an Seen und Wäldern zum Kloster Dobbertin, nach Goldberg, an den Plauer See bis nach Malchow. Viel schöne Landschaft, die angenehm zu durchradeln ist!

Auch in diesem Jahr habe ich in meinem Urlaub wieder eine mehrtägige Fahrrad-Trekking-Tour durch Deutschland unternommen. Nach dem Elberadweg im letzten Jahr, ging es in diesem Jahr in 11 Tages-Etappen (900 km) von Hamburg aus in Richtung Osten bis an die Müritz, dann auf dem Havel-Radweg nach Süden bis Berlin und Potsdam, um dann nach Nordwesten durch das Wendland zurück nach Hamburg zu radeln. Ich habe diese Fahrrad-Trekking-Tour „Nordostdeutsche Runde“ genannt, die hier beschriebene Etappe ist ein Teil der Tour.

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Nordostdeutsche Runde 3: Von Crivitz nach Malchow

Diese Etappe habe ich in Bürgerholz, etwas ausserhalb von Crivitz gestartet, da dort meine Unterkunft war. Nach einem Frühstück beim Bäcker in Crivitz, startete die Tour in Richtung Nordosten. Vorbei am Barniner See und über das Flüsschen Warnow, war mein erstes Ziel der kleine Ort Demen. Mit Demen verbindet mich eine ganz „spezielle“ Erfahrung, da ich hier meine Grundausbildung bei der Bundeswehr im Sommer ´96 absolviert habe. Also wollte ich sehen, ob es meine alte Kaserne noch gibt und wie es dort heute aussieht.

Es gibt sie noch, heute befindet sich hier allerdings ein Hotel sowie Event- und Gewerbeflächen, wie mir die nette Pförtnerin erzählte. Die Bundeswehr ist hier schon vor vielen Jahren abgerückt. Zu DDR-Zeiten war in Demen eine „operativ-taktische Raketenbrigade“ mit Raketen sowjetischer Bauart stationiert.

Von Demen ging es nun über Wamckow weiter bis nach Kukuk am schönen Kleinpritzer See. In diesem beschaulischen Örtchen gibt es einen schön gelegenen Campingplatz direkt am See, auf dem ich gern geblieben wäre. Das Betreten ist verständlicherweise nur Gästen vorbehalten und so habe ich etwas weiter südlich am Kleinpritzer See gerastet und die Ruhe in der Natur genossen. Etwas weiter östlich stieß ich dann auf eine wunderschöne Wiese die durch tausende wilde Blumen in zartes Lila getaucht war, dahinter der See. Ein zauberhaftes Panorama!

Einige Kilometer später kam ich dann auf nahezu verkehrsfreien Landstraßen nach Dobbertin. Nachdem man hier das Flüsschen Mildenitz überquert hat, vorbei an einer alten Wassermühle, stößt man auf die alte Klosteranlage samt Kirche, die auf einer Halbinsel im Dobbertiner See liegt. Das Kloster war früher einmal ein großes Nonnenkloster des Benediktinerordens und beherbergt heute Menschen mit geistiger Behinderung. Ich empfehle einen kleinen Rundgang durch die Anlage!

Die Klosteranlage Dobbertin ist eine kleine Besichtigung wert

Von Dobbertin, geht es weiter nach Goldberg, einer Kleinstadt am Goldberger See, den man am Südufer streift. Der Weg hinter Wendisch Waren bis Neu Poserin ist ein Feldweg und gerade im Sommer recht sandig und unwegsam, die Landschaft entschädigt allerdings für die Mühen. Bis Karow und zum gleichnamigen „Schloss“ sind es nur noch wenige Kilometer. Jetzt ist man schon am Nordufer des „Plauer Sees“ angelangt und folgt dem Radweg neben der Bundestraße über Alt Schwerin unter der Autobahn A19 hindurch bis nach Malchow.

Malchow liegt recht schön am Malchower See. Sehenswert sind hier die Altstadt auf der kleinen Insel im See und die aussergewöhnliche Drehbrücke, über die der Weg in die Altstadt führt. Meine Unterkunft befand sich auf der Altstadt-Insel, sodass ich abends noch zu Fuß die Altstadt besichtigen konnte und in eines der zahlreichen Restaurants eingekehrt bin.

Hinweis: Diese Fahrradtour ist Teil einer mehrtägigen Rad-Trekking-Tour über insgesamt ca. 900 km. Die weiteren Etappen findest du unter dem Stichwort „Nordostdeutsche Runde„.

Mein Fazit: Schöne, ländliche Fahrradtour durch eine abwechslungsreiche Wald- und Seenlandschaft und mit historischem Flair im Kloster Dobbertin. Ein „Radler“ in einem der Restaurants an der Uferpromenade in Malchow, entschädigt für die Mühen des Tages!

 

Schwierigkeit: leicht bis mittel, gute Grundkondition erforderlich
Länge: ca. 77 km
Fahrzeit: ca. 4 – 5 h, je nach Geschwindigkeit
Höhenmeter: + 390 m, – 360 m
Ausrüstung: Trekkingrad oder Mountainbike; Fernglas empfehlenswert

Meine Fahrradtour bei komoot zum Nachradeln und inklusive GPS-Daten zum Download: https://www.komoot.de/tour/18009167

Frage? Anregung? Schreib mir: