Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

Wattwanderung in Hamburg? Auf nach Neuwerk!

Auf dieser Wanderung lernst Du die kleine, grüne Exklave Hamburgs im Wattenmeer kennen: die Insel Neuwerk! Ab Cuxhaven-Sahlenburg wanderst Du hinaus ins Watt, kriegst nasse Füße und eine frische Nordseebrise ins Gesicht. Und Du erfährst, warum es keine gute Idee ist, diese Tour auf eigene Faust zu gehen. Na, denn man tau!

Wattwanderung nach Neuwerk - Gleich ist es geschafft!
Wattwanderung nach Neuwerk – Gleich ist es geschafft!

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Wusstest Du, dass das älteste Bauwerk der Stadt Hamburg nicht „in“ Hamburg zu finden ist? Nein? Ich bis vor kurzem auch nicht! Das älteste Bauwerk Hamburgs ist der mächtige Leuchtturm auf der Insel Neuwerk, der aus dem Jahre 1310 stammt (siehe Wikipedia). Neuwerk liegt rund 120 km nordwestlich der Innenstadt Hamburgs, vor der niedersächsischen Nordseeküste und ist seit 1969 offiziell sogar ein Stadtteil Hamburgs: Hamburg-Neuwerk, zugehörig zum Bezirk Hamburg-Mitte.

Allein diese Tatsachen sollten es dem interessierten Hamburger Wert sein, diese kleine Exklave der Hansestadt am Rande der Elbmündung einmal im Leben zu besuchen! Zum Beispiel so wie wir es gemacht haben. Nämlich im Rahmen eines Tagesauflugs nach Cuxhaven, das man per Bahn/Metronom ab Hamburg-Hauptbahnhof in etwa 1,5 Stunden und kostengünstig erreicht.

Vom dortigen Bahnhof geht es per Bus noch etwa 15 min weiter in Richtung Nordseeküste, entweder nach Duhnen (Linie 1001, Haltestelle Hotel Seelust) oder nach Sahlenburg (Linie 1002, Haltestelle Sahlenburg-Strand), von wo aus die geführten Wattwanderungen starten.

Wattwanderung nach Neuwerk – Hamburgs kleiner Exklave im Wattenmeer

Die Wattwanderung nach Neuwerk solltest Du auf keinen Fall auf eigene Faust unternehmen, sondern Dich einer der zahlreichen, von erfahrenen Wattführern geleiteten Touren anschließen. Diese buchst Du am besten im Voraus zu Deinem Wunschtermin (einfach mal „Wattwanderung Neuwerk“ googeln), da es vor Ort und gerade in der Ferienzeit mitunter knapp werden kann!

Der Wattführer erklärt beim Start die "Spielregeln" für die Wattwanderung
Der Wattführer erklärt beim Start die “Spielregeln” für die Wattwanderung

Die Wattführer kennen nicht nur die Gezeiten im Watt, sondern vor allem auch die natürlichen Eigenheiten und Besonderheiten des Schutzgebietes. Sie erklären Dir die komplizierte Flora und Fauna des Watts und geleiten Dich auf sicherem Weg nach Neuwerk. Denn ohne Kenntnisse über die Eigenheiten von Ebbe und Flut, über Wind und Wetter sowie über glitschige Schlickflächen und tiefe Priele kann so eine Wattwanderung schnell lebensgefährlich werden!

Auf der Wattwanderung geht´s auch immer wieder durch teils hüfthohe Priele
Auf der Wattwanderung geht´s auch immer wieder durch teils hüfthohe Priele

Und auch wenn es im Sommer verlockend ist, das Wetter und das Nordseewasser warm sind: Gehe auf keinen Fall barfuß los! Dafür gibt es zwei Gründe: 1. Du wirst eine Weile über wasserumspülte Steine gehen und 2. die pazifische Auster, eine bis zu 40 cm große „Muschel“! Gerade die macht das Barfuß-Wandern heute sehr gefährlich. Denn ihre Schale und Kanten sind messerscharf und sie ist am schlickigen Boden nicht immer gut zu erkennen. Laut unserem Wattführer kommt es durch sie regelmäßig (in der Saison täglich) zu meist ernsthaften Verletzungen, die eine umständliche Bergung aus dem Watt nach sich ziehen.

Daher mein 💡 Tipp: Laufe in alten Turnschuhen oder Badeschuhen (die nass werden dürfen) nach Neuwerk und rechne damit, dass Du auf der Wattwanderung mitunter bis zur Hüfte im Wasser (Priele!) stehen wirst! Ziehe auch keine Jeans an, weil die im nassen Zustand scheuern wird! Lies mehr dazu unten in der Tourzusammenfassung und hier.

Die Pazifische Auster im Wattenmeer bei Cuxhaven
Die Pazifische Auster im Wattenmeer bei Cuxhaven

In 3 Stunden zu Fuß auf die Insel

In Sahlenburg startet die Wanderung nach Neuwerk dann am Treffpunkt bei der Rettungsstation, von Duhnen aus startet man am Golfplatz. In etwa 3 Stunden geht es nun recht zügig durch das Watt, denn es bleibt wegen der nahenden Flut nur ein enges Zeitfenster für die Passage. Bei gutem Wetter hast Du die Insel und ihren mächtigen Leuchtturm schon von der Küste aus im Blick!

Start der Wattwanderung nach Neuwerk am Strand von Cuxhaven-Sahlenburg
Start der Wattwanderung nach Neuwerk am Strand von Cuxhaven-Sahlenburg

Dennoch wird der Wattführer immer wieder Halt machen und auf die Tiere und Pflanzen sowie die Gegebenheiten und aktuellen Ereignisse im Watt eingehen. Freue Dich darauf zu erfahren, warum Du den Wattwurm als Zwischenmahlzeit durchaus in Erwägung ziehen solltest oder warum die „Pissmuschel“ so genannt wird! 🙂 Immer wieder wirst Du auf der Wanderung glitschigen Schlick durchqueren, über steinige Abschnitte balancieren und durch strömende Priele waten. Dennoch ein tolles Erlebnis!

Alternative: Mit dem Wattwagen durchs Wattenmeer nach Neuwerk
Alternative: Mit dem Wattwagen durchs Wattenmeer nach Neuwerk

Auf Neuwerk angekommen, hast Du nun ein paar Stunden Zeit, diesen besonderen Stadtteil Hamburgs zu erkunden – willkommen in der Freien und Hansestadt Hamburg!

Blick über die Landschaft Neuwerks zum alten Leuchtturm
Blick über die Landschaft Neuwerks zum alten Leuchtturm

Nach obligatorischem Besuch einer der Fußwaschanlagen, empfehle ich Dir zunächst einen kleinen Rundgang. Auf Neuwerk leben aktuell 36 Einwohner (2019) und zusätzlich immer auch einige Mitarbeiter der HPA, der Hamburger Hafenbehörde. Der Kern der Insel (ca. 120 Hektar), also die Gebäude, Wege und Weideflächen, wird von einem 7 m hohen Ringdeich umschlossen. Du kannst ihn in etwa 1 Stunde Gehzeit umrunden.

Füße waschen und ab auf den Leuchtturm!

Das Zentrum Neuwerks ist die sogenannte „Turmwurtam Leuchtturm (Baujahr 1310) mit der großen Staatsscheune (1854) und dem kleinen, ehemaligen Schulgebäude (1886), rechts neben dem Leuchtturm (heute Toilettenhaus). Auf dem zentralen Platz der Turmwurt halten auch die vielen, traditionellen Wattwagen, also die Kutschenwagen, mit denen Touristen ebenfalls nach Neuwerk gelangen können.

Blick vom Leuchtturm Neuwerk über die Insel
Blick vom Leuchtturm Neuwerk über die Insel

Lohnenswert ist auf jeden Fall die Besteigung des Leuchtturms (35 m) hinauf zur Aussichtsplattform, von wo aus Du einen fantastischen Blick über Neuwerk und das Wattenmeer genießt. Bei gutem Wetter kannst Du von hier oben sogar Helgoland sehen!

Schön ist auch der Herrengarten mit dem kleinen Teich hinter der Turmwurt. Dort kannst Du dich von der anstrengenden Wanderung erholen! Interessant ist zudem der „Friedhof der Namenlosen“, an dem Du gleich nach Betreten der Insel bereits vorbeikommst. Hier wurden seit dem 14. Jahrhundert Leichen bestattet, die von der Flut an Neuwerks Ufer geschwemmt wurden und niemandem bekannt waren. Das Nationalpark-Haus zum “Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer” erklärt Dir in seiner Ausstellung, was das Wattenmeer so einzigartig und schützenswert macht.

Der Leuchtturm und die alte Staatsscheune auf Neuwerk
Der Leuchtturm und die alte Staatsscheune auf Neuwerk

Für Dein leibliches Wohl sorgen auf Neuwerk zahlreiche Gastbetriebe, wie „Das alte Fischerhaus“ (leckere Bratkartoffeln und Labskaus!) oder „Nige Hus“. Hier kannst Du sogar übernachten, denn auf Neuwerk kann man auch ganz entspannt Urlaub machen, es gibt sogar Campingplätze! Auch einen Inselkaufmann gibt es an der Turmwurt, bei dem Du deine Vorräte auffüllen kannst. Vielleicht trinkst Du hier aber auch einfach nur entspannt einen Kaffee?

Landschaft auf der Insel Neuwerk - Stadtteil von Hamburg
Landschaft auf der Insel Neuwerk

Zurück geht´s mit der MS Flipper

Irgendwann heißt es dann den Rückweg nach Cuxhaven anzutreten, genauer die Rückfahrt, denn zurück geht es nicht zu Fuß – mittlerweile umspült die Flut wieder Neuwerk – sondern mit dem Schiff! Hast Du eine geführte Wattwanderung unternommen, so ist Dir ein Platz auf der „MS Flipper“ sicher (extra zu bezahlen).

Die startet stets pünktlich vom Anleger der Insel und bringt Dich in 90 Minuten zurück in den Hafen von Cuxhaven (Sahlenburg und Duhnen haben keinen Anleger). An Bord kannst Du die Füße hochlegen, Dich mit einem Blick zurück von Neuwerk verabschieden und ein kühles Bierchen genießen – vielleicht sogar bei einem herrlichen Sonnenuntergang! In der Ferne siehst Du große Pötte die Elbmündung von oder nach Hamburg entlangschippern. Was für eine tolle Kulisse!

Sonnenuntergang über dem Wattenmeer - im Hintergrund die Insel Neuwerk
Sonnenuntergang über dem Wattenmeer – im Hintergrund die Insel Neuwerk

Vom Hafen in Cuxhafen gelangst Du schließlich in 15 min Fußweg (1 km) oder mit dem Taxi zurück zum Bahnhof, von wo Dich der nächste Zug in Richtung Hamburg fährt…

 

Mein Fazit: Eine Wattwanderung nach Neuwerk ist ein sehr lohnenswertes und erlebnisreiches Unterfangen, dass sich gut im Rahmen eines Tagesausflugs mit der Familie unternehmen lässt! Die Führung durch einen Wattführer ist lehrreich und interessant und auf der Insel gibt es einiges zu entdecken, machen!

 

Schwierigkeit: leicht, für geübte Wanderer
Länge: ca. 9-11 km
Gehzeit: ca. 3 – 3,5 h
Höhenmeter: + 20 m, – 20 m
An-/Abreise: z.B. per Metronom ab Hamburg
Hbf bis Cuxhaven dann Buslinie
1002 bis Sahlenburg-Strand;
zurück per MS Flipper ab An-
leger Neuwerk bis Cuxhaven
Hafen dann zu Fuß in 15 min
zum Bahnhof
Ausrüstung: Wattwanderung nur mit Turn-
oder Badeschuhen (keine Gummi-
stiefel, nicht barfuß!), kurze Hose,
Socken, Regenbekleidung, keine
Jeans!, Kopfbedeckung, Sonnen-
schutz, ausreichend zu Trinken,
ggf. Wechselkleidung,
Fernglas + Fotoapparat empfehlenswert

Meine Wattwanderung nach Neuwerk zum Nachwandern und inklusive GPS-Daten zum Download:

Gesamtstrecke 11.620 m
Höchster Pkt. -2 m | Niedrigster Pkt. -14 m
Anstieg Σ  29 m | Abstieg Σ -29 m
Gesamtzeit (inkl. Pausen) ⏰ 05:39 h:min
⇓ Download als GPX-Datei »

 

💡 Tipp 1: Vergleichbar schön ist es auch beim Wandern in St. Peter-Ording oder bei einem Kurztrip auf die Hallig Hooge!


💡 Tipp 2:
Du möchtest mit dem Wandern beginnen? Lies zuvor meine 10 Tipps für Wander-Einsteiger und dann sollte eigentlich nichts schief gehen!

2 Kommentare zu “Wattwanderung in Hamburg? Auf nach Neuwerk!

  1. Stefanie

    Da hast Du ja tolles Wetter gehabt! Sieht super aus. Wir sind mal über Nacht auf Neuwerk geblieben – seitdem möchte ich unbedingt mal für 3 Nächte hin (dann würde ich nach Scharhörn laufen. Ich meine wattwandern). LG, Stefanie

Frage? Anregung? Schreib mir:

%d Bloggern gefällt das: