Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein. Wanderungen & Radtouren in und um Hamburg

Wanderung in Schleswig-Holstein: Ins urige Salemer Moor und zum Garrensee

Auf dieser Wanderung im Osten von Schleswig-Holstein wandern wir von Salem aus ins herrliche Naturschutzgebiet Salemer Moor. Dabei streifen wir drei idyllisch im Wald gelegene Seen – schwimmen nicht ausgeschlossen! Los geht’s.

Wanderung in Schleswig-Holstein - Blick über den Garrensee im Naturschutzgebiet Salemer Moor
Wandern in Schleswig-Holstein – Blick über den Garrensee im Naturschutzgebiet Salemer Moor

Die kleine Gemeinde Salem befindet sich etwa 7 km südöstlich der Kreisstadt Ratzeburg, im äußersten Osten von Schleswig-Holstein und auf dem Gebiet des „Naturparks Lauenburgische Seen“. Sie liegt direkt am Salemer See, der wiederum nur einen Katzensprung vom Schaalsee entfernt ist, über den ich hier auf dem Blog ja bereits einiges berichtet habe.

Die kleine Dorfkirche in Salem in Schleswig-Holstein
Die kleine Dorfkirche in Salem in Schleswig-Holstein

Nördlich von Salem liegt das kleine Naturschutzgebiet „Salemer See mit angrenzenden Wäldern und Seen“, das wir auf dieser Wanderung erkunden wollen. Am besten lässt man sein Auto direkt auf dem (gebührenpflichtigen) Parkplatz am Salemer See stehen und startet von dort aus die Rundwanderung.

Zur Übersichtskarte dieser Tour »


Wandern ins Salemer Moor und um den Garrensee

Über die Straße „Silberberg“ verlassen wir den Ort und betreten nach wenigen Metern bereits das Naturschutzgebiet Salemer Moor. Eine Tafel am Wegesrand informiert uns über die Entstehung und Beschaffenheit des Gebiets.

Wandern in der Landschaft im Naturschutzgebiet Salemer Moor
Landschaft im Naturschutzgebiet Salemer Moor

Vor uns liegt eine, durch Gletscherbewegungen und Schmelzwasser in der letzten Eiszeit geformte Landschaft aus trichterförmigen Senken, laubbewaldeten Höhenzügen, urigem Moor und abflusslosen, nährstoffarmen Seen. Entsprechend vielfältig und spezifisch ist die hiesige Flora und Fauna. Eisvogel, Kranich oder seltene Libellenarten soll man hier beobachten können. Mal schauen!

Wir folgen dem Feldweg und erreichen kurz darauf schon den Wald östlich des ersten kleinen Sees, den wir auf unserer Wanderung streifen: der „Schwarzen Kuhle“. Diese liegt, zusammen mit dem „Plötscher See“ und dem „Garrensee“, die wir beide noch um-wandern werden, in einer eiszeitlichen, abflusslosen Senke.

Idylle an der Schwarzen Kuhle auf der Wanderung im Salemer Moor in Schleswig-Holstein
Idylle an der Schwarzen Kuhle im Salemer Moor in Schleswig-Holstein

Der fehlende Abfluss führt dazu, dass die Seen wenig Sauerstoffzufuhr erfahren und entsprechend nährstoffarm sind (siehe Wikipedia). Dadurch wachsen in ihnen wenig Pflanzen, was sie sehr „sauber“ und klar macht. Ideal, um im Sommer (an ausgewiesenen Stellen!) eine Runde zu schwimmen! Wir kommen darauf zurück…

Am Ufer des Plötscher Sees im Naturschutzgebiet Salemer Moor
Am Ufer des Plötscher Sees im Naturschutzgebiet Salemer Moor

Durch den urigen Buchenwald wandern wir weiter nordwärts und stehen bald am waldigen Ufer des erwähnten „Plötscher Sees“. Hier lohnt es sich, mal ein paar Minuten schweigend am Schilfgürtel des Sees innezuhalten und die schöne Szenerie auf sich wirken zu lassen, vielleicht entdecken wir ja hier einen Eisvogel?

Wandern auf dem Wanderweg im Naturschutzgebiet Salemer Moor
Wanderweg im Naturschutzgebiet Salemer Moor

Ein funkelnder Smaragd umgeben von Wald

Gehen wir weiter durch den Wald, stoßen wir bald auf das Highlight der Wanderung: den „Garrensee“. Ein kleiner, geheimnisvoller Pfad führt uns an seinem westlichen Ufer entlang.

Wanderung am bewaldeten Westufer des Garrensees in Schleswig-Holstein
Am bewaldeten Westufer des Garrensees in Schleswig-Holstein

Immer wieder eröffnen sich uns hier fantastische Blicke auf seine im Sonnenlicht smaragd- bis blau-grün funkelnde Oberfläche. Ein bisschen fühlen wir uns hier wie in Schweden oder am Fuße eines Alpengletschers ob der ungewöhnlich intensiven Farbe dieses herrlichen Sees.

Die Badestelle am Garrensee im Naturschutzgebiet Salemer Moor in Schleswig-Holstein
Die Badestelle am Garrensee im Naturschutzgebiet Salemer Moor in Schleswig-Holstein

Bald erreichen wir eine offizielle, sandige Badestelle, die uns im Sommer geradezu zum Schwimmen in dieser paradiesischen Idylle einlädt . Wie wunderbar, vom klaren bis milchigen Wasser aus das wilde, bewaldete Ufer des Garrensees zu betrachten! Wer im Frühjahr oder Herbst hier vorbeikommt, kann vom kleinen Strand aus zumindest ein Weilchen der Natur lauschen.

Blick über den Gartensee auf der Wanderung am Salemer Moor in Schleswig-Holstein
Blick über den Garrensee am Salemer Moor in Schleswig-Holstein

Nur wenig nördlich der Badestelle erreichen wir das Ostufer des Garrensees, an dem wir jetzt südwärts wandern. Auch von dieser Uferseite aus, ergeben sich einige tolle Blicke über den See. Wir treten jetzt den Rückweg an und laufen dabei auf der jeweils gegenüberliegenden Seite der drei Seen entlang. Auch hier prägt dichter, würzig duftender Laubwald die Szenerie. Ab und an lädt uns eine Bank am Wegesrand zur Rast ein.

Blick über den Gartensee beim wandern am Salemer Moor
Blick über den Garrensee am Salemer Moor

Letzte Rast am Salemer See

Schließlich treten wir südwestlich der „Schwarzen Kuhle“ aus dem Wald heraus und erreichen kurz darauf wieder Salem, wo unsere schöne Wanderung nach 12 Kilometern am Salemer See endet. Wer mag, rastet hier noch am Ufer des Sees und lässt die Eindrücke dieser tollen Wanderung Revue passieren…

💡 Tipp: Exzellenten, selbstgebackenen Kuchen gibt es unweit des Salemer Sees am östlichen Ortseingang von Salem im Hofcafé von „Hof Kaiser“ (in der Saison täglich geöffnet). Im dortigen Hofladen lassen sich zudem die eigenen Vorräte an Obst, Gemüse, Wurst und Konserven aus Bio-Landwirtschaft auffüllen. Guten Appetit! 🙂

Mein Fazit: Wandern an den Lauenburgischen Seen: Viel Idylle und Abwechslung auf wenig Raum und auf leicht zu wandernden Wegen – so lässt sich diese tolle Rundwanderung wohl am ehesten zusammenfassen. Wer schattige Wälder, kleine Moore und urige Waldseen mag, kommt hier voll auf seine Kosten!

 

Schwierigkeit: leicht, für geübte Wanderer
Länge: ca. 12 km
Gehzeit: ca. 2,5 – 3 h
Höhenmeter: + 70 m, – 60 m
An-/Abreise: z.B. per Auto über die Bundesstraßen
B208 oder B207 bis Ratzeburg, dann die
L203 in Richtung Seedorf/Salem
ODER
per HVV-Bus ab Hamburg Wandsbek-
Markt Linie 8700 bis Ratzeburg,
weiter mit Linie 8790 bis Salem
Ausrüstung: keine besonderen Anforderungen,
Fotoapparat empfehlenswert

Übersichtskarte (hier klicken, wenn nicht angezeigt)
Wandern in Schleswig-Holstein ins Salemer Moor und an den Garrensee zum Nachwandern und inklusive GPS-Daten zum Download:

Gesamtstrecke 11.949 m
Höchster Pkt. 64 m | Niedrigster Pkt. 39 m
Anstieg Σ  66 m | Abstieg Σ -61 m
Gesamtzeit (inkl. Pausen) ⏰ 03:36 h:min
⇓ Download als GPX-Datei »

💡 Tipp 1: Eine tolle Tagestour im Lauenburgischen ist auch die Wanderung durch das Hellbachtal an die Lauenburgischen Seen!

💡 Tipp 2: Du möchtest mit dem Wandern beginnen? Lies zuvor meine 10 Tipps für Wander-Einsteiger und dann sollte eigentlich nichts schief gehen!

Frage? Anregung? Schreib mir:

%d Bloggern gefällt das: