Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein. Wanderungen & Radtouren in und um Hamburg

Wanderung in Plön in der Holsteinischen Schweiz: Auf die Prinzeninsel zum Lieblingsplatz der Kaiserin

Diese kleine Wanderung in Plön führt Dich entlang des idyllischen Ufers des Großen Plöner Sees in der Holsteinischen Schweiz auf die Prinzeninsel und in das hübsche Zentrum der alten Residenzstadt. Dabei entdeckst Du einsame Fleckchen, urigen Wald und ein majestätisches Schloss. Los geht’s!

Ausblick von der Prinzeninsel im Großen Plöner See zum Plöner Schloss - auf der Wanderung in Plön
Ausblick von der Prinzeninsel im Großen Plöner See zum Plöner Schloss – auf der Wanderung in Plön

Die Kreisstadt Plön liegt im Nordosten von Schleswig-Holstein und unmittelbar am Ufer des größten Sees des Landes, dem Großen Plöner See. Die hügelige Landschaft hier – grob auf einer Linie zwischen Lübeck und Kiel gelegen – wird durchbrochen von zahllosen kleinen und größeren Seen. Ihr Name: Holsteinische Schweiz.

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gehörte Plön die meiste Zeit zur Dänischen Krone, die auch das wunderbare und weithin sichtbare Plöner Schloss, das Wahrzeichen Plöns, erbauen ließ. Der Adel nutzte das Schloss meist als Sommerresidenz (siehe Wikipedia), auch später, als es im Besitz der Hohenzollern war. Zum Teil erhielt deren adeliger Nachwuchs seine schulische Ausbildung in Plön.

Am Strandweg Nahe des Plöner Bahnhofs - im Hintergrund die Nikolaikirche und das Schloss
Am Strandweg Nahe des Plöner Bahnhofs – im Hintergrund die Nikolaikirche und das Schloss

Auf der sog. „Prinzeninsel“, einer kleinen, etwa 2 km langen Halbinsel im Großen Plöner See (siehe Google Maps), erlernten die Söhne Wilhelms II., dem letzten deutschen Kaiser, ihr landwirtschaftliches Know-how. Dabei wohnten sie im „Prinzenhaus“, nahe des Schlosses auf dem Festland.

Heute befindet sich die Prinzeninsel noch immer im Besitz der Hohenzollern. Allerdings ist sie öffentlich zugänglich und eignet sich hervorragend als (Zwischen-)Ziel für eine kleine Wanderung!


Wanderung in Plön – auf zur Prinzeninsel!

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Am besten startet man die Wanderung zur Prinzeninsel am oder in der Nähe des Bahnhofs von Plön, der sich unmittelbar oberhalb des Ufers des Großen Plöner Sees befindet. Von dort folgt man einfach dem wunderbaren Strandweg entlang des Ufers in Richtung Westen (gegen den Uhrzeigersinn).

Blick vom Ufer des Großen Plöner Sees zur Nikolaikirche in Plön
Blick vom Ufer des Großen Plöner Sees zur Nikolaikirche in Plön

Unterwegs genießt man an vielen Stellen einen unverbauten Blick über den Großen Plöner See, sein bewaldetes Ufer sowie auf die zahlreichen kleinen Inseln. Eine von ihnen ist der Sterin, dessen silbrig schimmernde Bäume die Anwesenheit von Unmengen von Kormoranen verraten, die dort ungestört leben und ihren Nachwuchs aufziehen.

Blick zur Insel Sterin im Großen Plöner See
Blick zur Insel Sterin im Großen Plöner See

Bald erreicht man das bewaldete Ufer des Sees, dessen Verlauf man weiter südwärts folgt, um den oberhalb auf einer Lichtung gelegenen Kadettenfriedhof zu umrunden. Ein schmaler Pfad führt vorher direkt bis an das urig bewachsene Seeufer – ein verstecktes, ruhiges Fleckchen, abseits der Touristenwege!

Ein verstecktes Fleckchen: Am Ufer des Großen Plöner Sees - gegenüber die Prinzeninsel
Ein verstecktes Fleckchen: Am Ufer des Großen Plöner Sees – gegenüber die Prinzeninsel

Über eine Brücke erreicht man schließlich die Prinzeninsel. Danach folgt man einfach weiter dem schmalen Uferweg südwärts, vorbei am Strandbad (im Sommer Badesachen einpacken!), bis man zum kleinen Pavillon an der Südspitze der Halbinsel gelangt.


Am Lieblingsplatz der letzten deutschen Kaiserin

Der Lieblingsplatz der Kaiserin Auguste Viktoria an der Südspitze der Prinzeninsel in Plön in der Holsteinischen Schweiz
Der Lieblingsplatz der Kaiserin Auguste Viktoria an der Südspitze der Prinzeninsel in Plön in der Holsteinischen Schweiz

Hier, am Lieblingsplatz von Auguste Viktoria, der letzten deutschen Kaiserin und Königin von Preußen, bietet sich eine kurze Rast förmlich an. Dabei genießt man einen majestätischen Blick über den See und zu den Nachbarinseln, während eine frische Brise die Gedanken befreit!

Am Ufer auf der Prinzeninsel in der Holsteinischen Schweiz
Am Ufer auf der Prinzeninsel in der Holsteinischen Schweiz

Im Innern der Prinzeninsel befindet sich übrigens ein alter Bauernhof (die oben erwähnte, ehemalige Lehrstätte des adeligen Nachwuchses), der heute als Restaurant dient, aber gerade renoviert wird und im Frühjahr 2021 wiedereröffnen soll. Drücken wir die – hoffentlich Corona-freien – Daumen!

Der Kadettenfriedhof auf der Prinzeninsel in Plön in der Holsteinischen Schweiz
Der Kadettenfriedhof auf der Prinzeninsel in Plön in der Holsteinischen Schweiz

Um nach Plön zurückzugelangen, folgt man einfach weiter dem Uferweg, umrundet die Prinzeninsel und nähert sich allmählich wieder der hübschen „Skyline“ der Kleinstadt in der Holsteinischen Schweiz. Auf diese hat man von verschiedenen Stellen am Ufer einen tollen Ausblick!


Plön ist ein Juwel in der Holsteinischen Schweiz

Ist man bis unterhalb des Schlosses gekommen, lohnt hier der Abstecher in die alte Schlossgärtnerei und hinauf zum Schloss. Der alte, verwunschene Schlossgarten samt der Gärtnerei laden zum Flanieren und Stöbern ein.

Im verwunschenen Schlossgarten in Plön
Im verwunschenen Schlossgarten in Plön

Die nette Schlossgärtnerin Dorit Dahmke bietet in ihrem kleinen Laden Handwerkliches, Eingewecktes sowie frisches Obst und Gemüse an. Leider hat das hiesige Café derzeit geschlossen, hoffentlich kommen bald wieder bessere Zeiten!

Die alte Schlossgärtnerei in Plön unterhalb des Plöner Schlosses
Die alte Schlossgärtnerei in Plön unterhalb des Plöner Schlosses

Durch ein Portal oberhalb der Gärtnerei gelangt man in die Peripherie des Plöner Schlosses mit seinen teils rustikalen, teils recht mondänen Bauten.

Altes Backsteingebäude im Umfeld des Plöner Schlosses (2)
Altes Backsteingebäude im Umfeld des Plöner Schlosses (2)

Ein alter Kopfsteinpflasterweg führt hinauf auf den Schlossberg und direkt an die, dem Großen Plöner See zugewandte, Seite des weißen Barock-Schlosses. Dieses ist heute im Besitz der Fielmann AG, die hier eine Optiker-Akademie betreibt. Dennoch ist ein Teil des Schlosses im Rahmen von Führungen öffentlich zugänglich und zu besichtigen.

Das barocke Schloss Plön
Das barocke Schloss Plön

Vom Vorplatz des sehr repräsentativen Schlosses jedenfalls hat man einen fantastischen Ausblick über den See und dessen Umgebung. Direkt östlich des Schlosses gelangt man über altes Kopfsteinpflaster in die Altstadt von Plön.

Ausblick vom Plöner Schloss über den Großen Plöner See
Ausblick vom Plöner Schloss über den Großen Plöner See

Die Altstadt Plöns hat einige hübsche Ecken

Sehr sehenswert sind hier das kleine Rathaus, vor dem der „Gänselieselbrunnen“ thront, etwas weiter der Marktplatz und die stattliche Nikolaikirche. Dort finden sich auch zahlreiche Cafés, für eine Rast bei Kaffee und Kuchen. Empfehlenswert ist das Café „Vis-a-vis“, der Kuchen und der Kaffee sind hier ausgezeichnet!

Rathaus mit Gänselieselbrunnen in der Altstadt von Plön
Rathaus mit Gänselieselbrunnen in der Altstadt von Plön

Schließlich gelangt man ist über die Schwentine-Brücke zurück zum Bahnhof und damit zum Ende dieser kleinen Wanderung in Plön. Dort genießt man einen letzten Blick auf die Prinzeninsel und über den See – was für ein zauberhaftes Fleckchen Erde!


Mein Fazit

Eine wunderbare, kleine Wanderung in Plön zur Prinzeninsel im Großen Plöner See! Wer Natur und Kultur in der Holsteinischen Schweiz wandernd kombinieren möchte, ist hier an der richtigen Adresse – herrlich!

Schwierigkeit: leicht, auch für ungeübte
Wanderer
Länge: ca. 9,5 km
Gehzeit: ca. 2,5 h
Höhenmeter: + 30 m, – 30 m
An-/Abreise: z.B. ab Hamburg Hbf über
Lübeck (Umstieg) nach Plön
mit SH-Ticket
Ausrüstung: keine besonderen Anforderungen,
Fernglas + Kamera empfehlenswert

Übersichtskarte der Tour

(hier klicken, wenn nicht angezeigt)
Meine Wanderung in Plön zur Prinzeninsel und zum Plöner Schloss zum Nachwandern und inklusive GPS-Daten zum Download:

Aufgezeichnete Tourdaten:
Gesamtstrecke 9,3 km
Höchster Pkt. 37 m Tiefster Pkt. 22 m
Anstieg Σ  30 m Abstieg Σ -30 m
Gesamtzeit (inkl. Pausen) ⏳ 04:19 h:min


Wettervorhersage für Plön


Tourtipps drumherum

💡 Tipp 1: Wenn Du gern etwas weiter laufen möchtest, bietet sich eine Wanderung von Plön nach Preetz auf dem E1 an!


💡 Tipp 2: Du möchtest mit dem Wandern beginnen? Lies zuvor meine 10 Tipps für Wander-Anfänger und dann sollte eigentlich nichts schief gehen!

Frage? Anregung? Schreib mir:

%d Bloggern gefällt das: