Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

Fahrradtour im Kreis Stormarn: Durch die Hahnheide und an den Großensee

Diese abwechslungsreiche Fahrradtour im Kreis Stormarn führt Dich auf Neben- und Landstraßen durch das ländliche, sanft hügelige Gebiet östlich von Hamburg. Es geht durch Waldgebiete, vorbei an Wiesen, Feldern und wenn Du magst, zum Schwimmen an den Großensee. Und los!

Nur Du und die Weite der Natur - Fahrradtour im Kreis Stormarn

Nur Du und die Weite der Natur – Fahrradtour im Kreis Stormarn

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Diese Fahrradtour ist eine Rundtour. Deshalb kannst Du an jedem beliebigen Ort einsteigen, z.B. auch in Trittau oder Lütjensee. Dorthin gelangst Du am besten mit dem Auto (Fahrradträger? – so habe ich es gemacht) oder mit dem HVV-Bus aus Hamburg.

Ich startete in Eichede, etwa 4 km östlich des Autobahndreiecks Bargteheide (A1/A21; siehe Punkt A auf der Karte unten) und stellte dort mein Auto ab. Zunächst ging es über ruhige Landstraßen südwärts nach Schönberg und vorbei an Linau, bis ich das große Waldgebiet der Hahnheide erreichte.

Durch die Moränenlandschaft der Hahnheide

Die Hahnheide ist ein Naturschutzgebiet und keine Heide im eigentlichen Sinne, sondern eine hügelige, bewaldete Moränenlandschaft auf fast 1.500 Hektar Fläche. Auf dieser Fahrradtour habe ich sie, auf gut zu fahrenden Sandwegen von Nord nach Süd quasi „durchschnitten“. Dabei kommt man auch am „Großen Hahnheider Berg“ vorbei, auf dem ein 25 m hoher Aussichtsturm, der „Lange Otto“, einen Blick über die Region ermöglicht. In der Hahnheide kann man übrigens auch gut wandern, wie ich ein Jahr nach dieser Tour herausgefunden habe.

Am südlichen Rand der Hahnheide, knickt die Tour nach Westen ab und führt dann durch Trittau und vorbei am Mönchsteich in einem Abstecher zum idyllischen Großensee. Dort am Nordstrand, gibt es eine gute und beliebte Badestelle, die im Sommer jedoch recht überlaufen ist. Mit dem Fahrrad hatte ich den Luxus, am Ostrand des Sees etwas weiter in Richtung Wald zu fahren und dort dann die kleinen Badestellen für mich. Die Wasserqualität ist jedenfalls sehr gut, wie ich bezeugen kann (es war August)! Wer mag, kann den kleinen See auch umfahren, dessen Uferlinie ca. 6,2 km beträgt.

Lohnenswert: Ein Abstecher zum Großensee

Meine Tour führte nun weiter über Lütjensee, auf den Radwanderweg Glinde-Trittau und dann, nach dem kleinen Waldstück, rechts in Richtung Hoisdorf. Dort ging es um das kleine Naturschutzgebiet der Hoisdorfer Teiche herum und anschließend über ruhige Landstraßen und Alleen nordwärts bis nach Sprenge, Steinburg/Mollhagen und zurück zum Ausgangspunkt nach Eichede.

Zwischendurch habe ich bei strahlendem Sonnenschein noch eine kleine Rast an einem Wald- und Feldrand eingelegt, um die dortige Ruhe und Eindrücke der Tour auf mich wirken zu lassen. Großstadtherz, was willst Du mehr?

Mein Fazit: Landschaftlich sehr abwechslungsreiche Fahrradtour im Kreis Stormarn, die auf gut zu fahrenden Nebenstrecken, durch Wälder, vorbei an Wiesen, Feldern und Seen führt! Tolle, nicht zu lange Rundtour.

 

Schwierigkeit: leicht, für geübte Radfahrer
Grundkondition erforderlich
Länge: ca. 48 km
Fahrzeit: ca. 2,5 – 3,5 h
Höhenmeter: + 270 m, – 270 m
An-/Abreise: z.B. Autobahn A1 bis Abzweig Bargteheide >
Bundesstraße B404 Richtung Süden bis
Abzweig Steinburg > Steinburg/Mollhagen >
weiter nach Eichede
Ausrüstung: Trekkingrad/ Tourenrad/ Mountainbike,
Fotoapparat empfehlenswert

Meine Radtour im Kreis Stormarn zum Nachradeln und inklusive GPS-Daten zum Download:

Gesamtstrecke 47.922 m
Höchster Punkt 84 m | Niedrigster Punkt 24 m
Gesamtanstieg  1.141 m | Gesamtabstieg -1.144 m
Gesamtzeit (inkl. Pausen) ⏰ 04:09 h:min
⇓ Download als GPX-Datei »

Frage? Anregung? Schreib mir: