Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

Wanderung von Buchholz in die Fischbeker Heide

Diese anspruchsvolle Wanderung führt Dich vom niedersächsischen Buchholz bis in die Fischbeker Heide südlich von Hamburg. Dabei geht es durch alte, schöne Waldgebiete und hinein in die hügelige Moränenlandschaft am Westrand der Harburger Berge. Wandern am grünen Rande Hamburgs – auf geht´s!

Winterlicher Bachlauf in den Harburger Bergen

Winterlicher Bachlauf in den Harburger Bergen

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Diese Wanderung startet in Buchholz (Nordheide) am dortigen Bahnhof, den man am besten per „Metronom“ ab Hamburg Hauptbahnhof erreicht. In Richtung Nordwesten geht es durch das Zentrum dieser kleinen, niedersächsischen Stadt, dann durch den Stadtpark und den Stadtwald. Die Tour verläuft auf dem Europäischen Fernwanderweg E1, was die Orientierung sehr einfach macht, denn man braucht lediglich nach dem kleinen „x“ an Pfählen und Bäumen Ausschau halten. Das „x“ ist die offizielle Markierung des E1.

Die Wanderung in die Fischbeker Heide verläuft auf dem Europäischen Fernwanderweg E1

Hinter Buchholz verläuft der Weg noch auf einer asphaltierten Landstraße und durch eine schöne Feld- und Wiesenlandschaft. Westlich des Örtchens Diekbarg wird der Weg jedoch schließlich zum Feldweg und mündet in tiefen, bewirtschafteten Nadelwald mit herrlich frischer Luft. Auf erstaunlich geraden Waldwegen geht es jetzt straff nach Norden. Links und rechts des Weges dicke, alte Fichten, die sich im Wind wiegen. Je weiter man geht, desto lauter ist das Rauschen der nahen Autobahn A1 zu hören, die man nach etwa 9,5 km überquert. Schnell weiter und zurück in die Stille des Waldes!

Nördlich der Autobahn gelangt man in den Stuvenwald, der zum Landschaftsschutzgebiet Rosengarten-Kiekeberg-Stuvenwald gehört. Hier wird der Wald jetzt zunehmend gemischter und mächtige Buchen prägen bald das Bild. Auch das Gelände wird nun anspruchsvoller und hügeliger, denn dies ist eine Endmoränenlandschaft aus der sog. „Saaleeiszeit“. Als einspuriger Pfad schlängelt sich der E1 nun, gemeinsam mit dem Heidschnuckenweg, durch den Wald. Dieser wirkt mit seinem dichten Unterholz an manchen Stellen fast märchenhaft.

Durch den Staatsforst Rosengarten geht es hinter der kleinen Siedlung „Tempelberg über die südwestliche Stadtgrenze hinein nach Hamburg und dann weiter in Richtung Nordwesten bis zur Fischbeker Heide. Diese kündigt sich an durch die allmähliche Öffnung des Waldes und immer mehr Birken und Heidekraut am Wegesrand.

Die Fischbeker Heide ist die zweitgrößte Kulturlandschaft dieser Art in Deutschland

Die Fischbeker Heide ist ein mehr als 770 Hektar großes Naturschutzgebiet im Südosten Hamburgs, das überwiegend aus Heide- und Waldlandschaft besteht. Nach der Lüneburger Heide, ist sie die zweitgrößte Kulturlandschaft dieser Art in Deutschland. Im Winter ist es hier sehr ruhig und die Natur wirkt fast wie eingeschlafen. Nur vereinzelt trifft man auf Wanderer oder Mountainbiker, die dieses Gelände für wilde Abfahrten nutzen. Im Hochsommer, wenn die Heide blüht, kann man sich an ihren Farben kaum satt sehen. Entsprechend viele Wanderer und Spaziergänger trifft man dann hier.

Sanft zieht sich der Wanderweg entlang der Hügel der Heide, gesäumt von Birkenwäldchen, Heidekraut und unzähligen Blaubeerbüschen. Vorbei am Segelflugplatz verläuft der Pfad in sanften Bögen durch das Gelände, bis man schließlich in Hamburg-Fischbek die Fischbeker Heide verlässt…

Mein Fazit: Anspruchsvolle, aber wunderbar naturnahe Wanderung von Buchholz in die Fischbeker Heide! Die ausgedehnten Waldgebiete südöstlich von Hamburg am Rande der Hamburger Berge, bieten Ruhe und Erholung pur. Die angrenzende Heidelandschaft krönt diese Tour mit ihrem Farbspiel und den sanften Hügeln.

 

Schwierigkeit: mittel für geübte Wanderer;
gute Grundkondition erforderlich
Länge: ca. 24,5 km
Gehzeit: ca. 5 – 5,5 h
Höhenmeter: + 220 m, – 280 m
An-/Abreise: z.B. an per „Metronom“ von Hamburg Hbf
nach Buchholz;
ab S-Bahn S3 Hamburg-Fischbek
zurück nach Hamburg Hbf
Ausrüstung: keine besonderen Anforderungen,
Fotoapparat empfehlenswert

Meine Wanderung von Buchholz in die Fischbeker Heide zum Nachwandern und inklusive GPS-Daten zum Download:

Gesamtstrecke 24.426 m
Höchster Pkt. 130 m | Niedrigster Pkt. 7 m
Anstieg Σ  1.126 m | Abstieg Σ -1.197 m
Gesamtzeit (inkl. Pausen) ⏰ 06:44 h:min
⇓ Download als GPX-Datei »

💡 Tipp 1: Eine weitere schöne Wanderung auf dem E1 ist die Wanderung in der Holsteinischen Schweiz: von Plön nach Preetz!

💡 Tipp 2: Die Tour war eine Gruppenwanderung. Hier findest Du 6 Tipps zum mitwandern in einer Gruppe in Hamburg.

💡 Tipp 3: Du möchtest mit dem Wandern beginnen? Lies zuvor meine 10 Tipps für Wander-Einsteiger und dann sollte eigentlich nichts schief gehen!

2 Kommentare zu “Wanderung von Buchholz in die Fischbeker Heide

  1. Stefanie

    Ach, guck mal, interessant. Ich bin die Strecke mal anders herum gelaufen – und das war irgendwie nicht ideal. Die Autobahn reisst einen ja voll aus den Gedanken. Und die verbliebenen Kilometer bis Buchholz reichten dann irgendwie nicht mehr, um in flow zu geraten. Aber das war bei Dir natürlich besser… (Du hast Dich wohl auch gar nicht verlaufen. Noch was, das bei meiner Wanderung nicht ideal war. :-))

    1. Alex Autor des Beitrags

      Nee, verlaufen habe ich mich nicht, wir waren ja auch in einer Gruppe unterwegs. Aber die Autobahn hat uns auch etwas verstört, passt dort so gar nicht in diese Idylle. Insgesamt ein toller weg!

Frage? Anregung? Schreib mir: