Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

Mountainbiken in Kolumbien: Von Suesca nach Cucunubá (Bundesland Cundinamarca)

Mountainbiken in Kolumbien, ist wegen der bergigen Geographie des Landes vielerorts gut möglich. Oft bewegt man sich dabei wenigstens auf unasphaltierten Nebenstrecken durch die Landschaft, die nur gelegentlich von Fahrzeugen befahren werden. Die großen Bundesstraßen sollte man, wegen des oft recht chaotischen Verkehrs eher meiden!

An der Kreuzung in El Crucero

An der Kreuzung in El Crucero

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Auf meiner Reise durch Kolumbien, habe ich auch einige Mountainbike-Touren unternommen, um das Land und die Leute aus nächster Nähe kennenzulernen. Die Empfehlenswertesten davon beschreibe ich hier auf meinem Blog, vielleicht inspirieren sie Dich ja zu einer eigenen Reise nach Kolumbien? Mountainbikes kann man übrigens bei diversen Anbietern vor Ort günstig buchen oder man bucht gleich ein entsprechendes Reiseangebot.

Diese Tour vom kleinen Städtchen Suesca in das Dorf Cucunubá im Bundesland Cundinamarca, ca. 50 km nördlich der Hauptstadt Bogotá, war die erste auf meiner Reise. Da sie bereits auf einer Höhe von ca. 2.600 m startet, war gerade der erste, über ca. 8 km langgezogene Anstieg um 500 Höhenmeter (5-10% Steigung) für mich und meine Mitradler eine echte Herausforderung! Denn wir waren erst den 3. Tag im Land und noch nicht vollständig für diese Höhe akklimatisiert. Da wird die Luft schon mal knapp…

Über Sand- und Schotterwege (Nebenstraße) ging es bergauf, bis wir auf einer Art Hochebene aus sattgrünen Almwiesen ankamen, von der aus sich ein toller Panoramablick ergab. Anschließend ging es rasant bergab, bis zur Kreuzung in El Crucero, an der eine Art verlassenes Gasthaus steht (links abbiegen).

Nun galt es, die „Laguna De Suesca„, ein von Bergen eingefasster, idyllischer See, zu umfahren, um im Anschluss den nächsten und letzten Hügel zu erklimmen, diesmal auf einer asphaltierten Straße. Der Lohn folgte auf dem Fuße: Die fast 7 km lange, rasante Abfahrt bis ins kleine Dorf Cucunubá mit Gefälle zwischen 5 und 15 %, wow!

Im Dorf lässt sich in einem der kleinen Restaurants gut essen, der Marktplatz mit der hübschen Kirche und dem Park davor, lädt zum Erholen ein. Auch ein kleiner Spaziergang durch den Ort lohnt sich!

Mein Fazit: Anspruchsvolles Mountainbiken in Kolumbien in landschaftlich sehr reizvoller, sicherer Umgebung und ohne viel Verkehr! 

 

Schwierigkeit: mittel, nur für geübte Radfahrer;
gute Grundkondition erforderlich
Länge: ca. 30 km
Fahrzeit: ca. 2 – 2,5 h
Höhenmeter: + 680 m, – 700 m
An-/Abreise: z.B. per öffentlichem Bus
Ausrüstung: Mountainbike,
Fotoapparat empfehlenswert

Meine Fahrradtour bei komoot zum Nachradeln und inklusive GPS-Daten zum Download: https://www.komoot.de/tour/25014203?ref=wtd

Frage? Anregung? Schreib mir: