Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

600 km Fahrradtour auf dem Elberadweg: Von Hamburg nach Dresden

Dieser Beitrag fasst meine erste große Fahrrad-Trekking-Tour über mehrere Tage zusammen, die ich im Juni 2016 unternommen habe. Die Fahrradtour auf dem Elberadweg führte mich über knapp 600 km von Hamburg nach Dresden, immer entlang der Elbe, diesem sanften, großen Fluss im Herzen Deutschlands. Lies hier, was mich dabei erwartete und klick Dich zu den einzelnen 11 Etappen durch – viel Spaß!

Die Gierseilfähre Barby über die Elbe

Die Gierseilfähre Barby über die Elbe

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Sich aus eigener Kraft fortbewegen zu können, ist vermutlich eine der prägendsten Erfahrungen im Menschendasein. Man lernt, dass man plötzlich Dinge oder Orte, die vorher unerreichbar schienen, erreichen kann. Anfangs, als Baby, auf allen Vieren, später auf eigenen Beinen und ohne fremde Hilfe. Mit dem erwachsen werden, wachsen die Möglichkeiten und mit ihnen oft auch die Ansprüche. Der persönliche Bewegungsradius wächst und plötzlich steht einem die ganze Welt offen. Mit Flugzeug, Auto oder Bahn, sind hunderte oder gar tausende Kilometer in Windeseile überwunden. Manchmal liegt das schönste und wertvollste Abenteuer jedoch direkt vor der Haustür – wie in diesem Fall!

Würde ich es körperlich schaffen, in 11 Etappen von Hamburg nach Dresden zu radeln? Einmal von Nordwest nach Südost? Nie zuvor hatte ich eine mehrtägige Radtour unternommen, geschweige denn Tagestouren mit mehr als 60 km Länge. Wäre ich mir all die vielen Stunden auf dem Rad selbst genug? Und die Abende allein an fremdem Orten, unter fremden Menschen, wie würde das sein? Nie zuvor war ich völlig allein gereist und so völlig auf mich selbst gestellt. Wer würde ich sein? Was würde die Reise mit mir machen? So gespannt ich war, neugierig auf das Naturerlebnis, so angespannt war ich mental in Bezug auf das Alleinreisen und die körperliche Herausforderung. Was würde geschehen?

600 km Naturerlebnis: Fahrradtour auf dem Elberadweg von Hamburg nach Dresden

Mein Trekking-Rad

Mein Trekking-Rad

Trotz dieser Zweifel und Gedanken, startete ich Anfang Juni 2016 in dieses kleine, große Abenteuer „Elberadweg“. Nur ich, mein Trekking-Bike, ein paar Klamotten, Werkzeug und Proviant in meinen Gepäcktaschen. Nur das Nötigste, um nicht zu schwer zu werden. Reduktion. Auch eine Herausforderung. Ein Zelt hatte ich nicht dabei, wollte ich doch abends in Privatzimmern oder kleinen Pensionen unterkommen. Für die ersten 3 Nächte hatte ich bereits gebucht. Also Taschen und Wasserflaschen ans Rad, Helm auf, Radhandschuhe an, ein letztes Mal den Reifendruck geprüft und los ging es.

Logo des Elberadweges

Logo des Elberadweges

Die gesamte Fahrradtour auf dem Elberadweg hatte ich vorher am Rechner fein säuberlich geplant, in 11 konsumierbare Etappen zerlegt und auf mein iPhone geladen. Von Hamburg aus, meiner Heimatstadt, sollte es nach Südosten bis nach Dresden gehen. Und schon nach den ersten 150 Metern war mir klar, dass ich das Richtige tat, mich nicht nur Richtung Dresden, sondern Richtung Freiheit kurbelte. Das Wetter spielte mir in die Karten, strahlend blauer Himmel, sommerliche Temperaturen. Verflogen war all die Anspannung und der Zweifel. Ich rollte, ich wollte, es lief und fühlte sich gut an, einfach herrlich!

Hier die Übersichtskarte der gesamten Fahrradtour auf dem Elberadweg von Hamburg nach Dresden (die einzelnen Ziffern sind mit den Etappen verlinkt):

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Fahrradtour auf dem Elberadweg von Hamburg nach Dresden

Karte wird geladen - bitte warten...

Lauenburg: 53.370630, 10.563354
Hitzacker: 53.152500, 11.044200
Wittenberge: 52.998400, 11.750700
Havelberg: 52.825000, 12.074200
Tangermünde: 52.543100, 11.972300
Magdeburg: 52.131600, 11.640000
Barby/Breitenhagen: 51.923300, 11.949400
Lutherstadt Wittenberg: 51.865150, 12.645178
Torgau: 51.558100, 13.004700
Riesa: 51.303800, 13.308800
Dresden (Ziel): 51.053751, 13.739519
Hamburg (Start): 53.543878, 9.977131
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Lauenburg
Tourbeschreibung: Radtour von Hamburg nach Lauenburg
Lauenburg Schleswig-Holstein, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Hitzacker
Tourbeschreibung: Radtour von Lauenburg nach Hitzacker
Hitzacker Niedersachsen, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Wittenberge
Tourbeschreibung: Fahrradtour von Hitzacker nach Wittenberge
Wittenberge Brandenburg, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Havelberg
Tourbeschreibung: Fahrradtour von Wittenberge nach Havelberg
Havelberg Sachsen-Anhalt, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Tangermünde
Tourbeschreibung: Fahrradtour von Havelberg nach Tangermünde
Tangermünde Sachsen-Anhalt, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Magdeburg
Tourbeschreibung: Radtour von Tangermünde nach Magdeburg
Magdeburg Sachsen-Anhalt, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Barby/Breitenhagen
Tourbeschreibung: Radtour von Magdeburg nach Barby/Breitenhagen
Breitenhagen Sachsen-Anhalt, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Lutherstadt Wittenberg
Tourbeschreibung: Von Breitenhagen über Dessau in die Lutherstadt Wittenberg
Lutherstadt Wittenberg Sachsen-Anhalt, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Torgau
Tourbeschreibung: Radtour von Lutherstadt Wittenberg nach Torgau
Torgau Sachsen, Deutschland
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Riesa
Tourbeschreibung: Fahrradtour von Torgau nach Riesa
Riesa Sachsen, Deutschland
The table above is listing 10 out of 12 markers (sorted by ID aufsteigend)

 

Was mich die nächsten Tage erwartete, übertraf all meine vorherigen Vorstellungen und verwandelte sich zu einem wahren, modernen Naturbenteuer: Ich radelte entlang wunderbar grüner, einsamer Auenlandschaften, durchstreifte urige Waldgebiete, überquerte den Fluss mittels wundersamer, motorloser Fähren oder einige alte Brücken, badete in ihm in kleinen Buchten, abseits seiner Strömung, lernte einige interessante Menschen und Ihre Geschichten kennen und beobachtete geheimnisvolle Wetterphänomene.

Eine tolle Natur und viele hübsche kleine Städte warten an der Elbe auf Entdeckung

Und ich lernte einige sehr reizvolle, meist kleinere Städte an der Elbe kennen, die ich vorher oft noch nicht mal ihrem Namen nach kannte, wie beispielsweise Lenzen, Hitzacker, Havelberg oder Tangermünde. Zumeist waren sie gut in Schuss, die Altstädte restauriert, zu oft aber leider auch ohne spürbares Leben. Große Ausnahme war hier vor allem die schöne Lutherstadt Wittenberg, wo ich mitten in ein Stadtfest platzte!

Am Ende lernte ich während der Tour, dass ich durchaus mit mir allein sein kann und sogar möchte, dass ich mich aushalten und mir selbst genügen kann. Ich war kein Anderer als sonst im Alltag, ich nahm mich mit und war mir eine gute Gesellschaft! Je weiter ich vorankam, desto gelöster, selbstsicherer und zuversichtlicher wurde ich, dass diese Herausforderung genau zur richtigen Zeit kam und ich sie meistern würde, am Ende auch körperlich.

Am Ziel in Dresden/Radebeul war mir klar, dass diese Art zu reisen, aktiv zu sein, mir Natur, verschiedene Orte und Menschen aus eigener Körperkraft radfahrend zu erschließen, genau mein Ding ist. Ich war beseelt von den vielen Eindrücken und glücklich damit und hatte Lust, gleich die nächste große Fahrradtour zu planen. Der Rest ist schon Geschichte, denn so brach ich 1 Jahr später in die Nordostdeutsche Runde auf, diesmal über 900 km…

Mein Fazit: Die Fahrradtour auf dem Elberadweg ist eine insgesamt leichte bis mittelschwere Trekkingtour, die auch von Gelegenheitsradfahrern gut zu meistern ist! Der stets gut ausgebaute und beschilderte Elberadweg führt dabei durch wunderschöne, ruhige Auenlandschaften und vorbei an hübschen, kleinen Örtchen, in denen man nette Menschen treffen kann, wenn man sich darauf einlässt! Meiner Meinung nach eine gute Tour zum Einstieg in den Mehr-Tages-Radsport, da man die Etappen flexibel zusammenstellen kann und es entlang des Elberadweges viele Radler-freundliche Unterkünfte gibt. Wegen des häufigen Westwindes in Nord- und Ostdeutschland am besten von West nach Ost fahren!

 

Schwierigkeit: leicht-mittel, für geübte Radfahrer;
gute Grundkondition erforderlich
Länge: ca. 600 km
Fahrzeit: ca. 50 h
Höhenmeter: + 2.500 m, – 2.250 m
An-/Abreise: Deutsche Bahn an Hamburg Hbf und
ab Dresden Hbf (Fahrradmitnahme
buchen)
Ausrüstung: Trekkingrad oder Mountainbike,
Fernglas + Fotoapparat empfehlenswert

Die GPS-Daten meiner Fahrradtour auf dem Elberadweg von Hamburg nach Dresden, findest Du jeweils zum Download in den einzelnen Etappen.

2 Kommentare zu “600 km Fahrradtour auf dem Elberadweg: Von Hamburg nach Dresden

  1. Micha

    Klasse gemacht. Tipp fürs nächste mal (und das wird kommen): Weiterradeln von Dresden bis nach Görlitz- zur schönsten Perle Sachsens.

    1. Alex Autor des Beitrags

      Danke für den Tipp, Micha! Habe von Görlitz schon einiges gehört, soll ja wirklich sehr schön sein. Liegt ja am Oder-Neiße-Radweg, der auf meiner Liste steht! 🙂

Frage? Anregung? Schreib mir: