Radtour in der Holsteinischen Schweiz: Entlang der Seen zwischen Plön & Malente

Diese Radtour in der Holsteinischen Schweiz lässt Dich in die zauberhafte, wasserreiche Landschaft zwischen der alten Herzogstadt Plön und dem Heilbad Malente eintauchen. Unterwegs kannst Du in einem der großen Seen schwimmen gehen, an einem leckeren Fischbrötchen knabbern oder Deine müden Füße bei einem Kneippbad vertreten. In die Pedale!

Radtour in der Holsteinischen Schweiz zwischen Plön und Malente
Landschaft in der Holsteinischen Schweiz zwischen Plön und Malente

Lesedauer etwa 9 Minuten

Die „Holsteinische Schweiz“ liegt im Nordosten Schleswig-Holsteins und ist eines der natürlichen Highlights des Bundeslandes. Sie verdankt ihren Namen der sanft-hügeligen Landschaft, die während der sog. „Weichsel-Kaltzeit“ entstanden ist (siehe Wikipedia). Urige Wälder, geschwungene Hügel, unzählige Seen und sattgrüne Wiesen prägen hier das Bild. Und an manchen Orten kommt es einem tatsächlich so vor, als stünde man gerade auf einer Schweizer Alm…

Mittendrin in der Holsteinischen Schweiz liegen die Städtchen Plön und Malente. Ersteres malerisch am Nordufer des „Großen Plöner Sees“ gelegen, Letzteres eingespannt zwischen den beiden nächstkleineren Seen der Gegend, dem „Kellersee“ und dem „Dieksee“.

Blick über den Dieksee vom Ufer in Malente aus
Blick über den Dieksee vom Ufer in Malente aus

Und während Plön sich in seiner Geschichte und ob seiner geografischen Lage schon früh zur Residenz von Herzögen, später zum Sommersitz von Prinzen und der kaiserlichen Familie aufschwang (siehe meine „Wanderung zur Prinzeninsel“), entwickelte sich Malente erst ab Anfang des 20. Jahrhunderts durch die Errichtung eines Sanatoriums zu einem bedeutenderen Kurort. Seit 1996 darf es sich „Heilklimatischer Kurort“ nennen und darf deshalb mit „Bad“ Malente angesprochen werden (siehe Wikipedia).


Radtour in der Holsteinischen Schweiz zwischen Plön & Malente

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Um nun die Holsteinische Schweiz zwischen Plön und Malente zu erkunden, startest Du deine Radtour am besten in Plön, ganz in der Nähe des dortigen Bahnhofs. Da mein Tourvorschlag allerdings eine Rundtour ist, kannst Du natürlich auch in Malente oder in jedem anderen Ort auf der Tour starten.

Am Ufer des Schöhsee in Plön in der Holsteinischen Schweiz
Am Ufer des Schöhsee in Plön in der Holsteinischen Schweiz

Vom Startpunkt der Radtour in der „Eutiner Straße“ (Parkplätze ausreichend vorhanden), geht es nordwärts („Wilhelmstraße“) zunächst unter der Bundesstraße hindurch und anschließend auf den Uferweg am „Schöhsee. Der „Schöhsee“ ist der erste und der kleinste der 3 Seen, denen Du auf dieser Radtour begegnen wirst. Folge zunächst dem Uferweg und genieße dabei die herrliche Landschaft!

Radtour in der Holsteinischen Schweiz - Am Schöhsee zwischen Plön und Malente
Radtour in der Holsteinischen Schweiz – Am Schöhsee zwischen Plön und Malente

Nach 2 km biegst Du nach links in Richtung „Behl“ ab, musst bald darauf die Bahnstrecke „Plön – Malente“ überqueren, um danach die kleine Siedlung „Behl“ zu erreichen. Behl ist der Namensgeber für den jetzt südlich von Dir gelegenen „Behler See“, den Du auf dem Rückweg an dessen Südseite noch genauer inspizieren kannst.

Landschaft auf der Radtour bei Behl
Landschaft auf der Radtour bei Behl

Zunächst aber folgst Du dem „Behler Wegnordwärts und biegst nach etwa 1 km hier nach rechts in den Weg „Hohenschmark“ ein. Diesem folgst Du bis zu dieser Kreuzung mit dem „Grebbiner Redder“, dem Du nun nach rechts (südwärts) folgst. Dein nächstes Ziel heißt „Timmdorf“, das Du allerdings nur an dessen Nordende streifst und auf der asphaltierten Allee elegant umfährst. Auf dem Radweg neben der Straße radelst Du dann gemächlich durch die hügelige Landschaft, kürzere Anstiege fordern Dich hier heraus.

Allee auf der Radtour zwischen Plön und Malente
Allee auf der Radtour zwischen Plön und Malente

Liebeskummer loswerden? Hier geht’s lang!

Nach etwa 3 km heißt es dann: aufpassen! Denn in der kleinen Siedlung „Hafkamp“ musst Du die Landstraße verlassen und hier nach rechts in einen schmalen Fußweg einbiegen. Diesem folgst Du, um nach kurzer Zeit in den Wald oberhalb des „Dieksees“ einzutauchen. Unmittelbar darauf stößt Du am Wegesrand auf die „Quelle der gebrochenen Herzen“ (siehe Google Maps), ein hölzernes Schild weist darauf hin.

Hier kannst Du gut rasten und wenn Du zufällig gerade Liebeskummer hast, nimm einen kräftigen Schluck und Du wirst bald geheilt sein! So jedenfalls besagt der Volksmund ;). Ich hatte gerade keinen Herzschmerz, aber ich habe hier die Gelegenheit genutzt, meine Füße bei einem Kneippbad in dem eiskalten Quellwasser abzukühlen. Eine kleine Wassertretanlage im aufgestauten Wasser wurde hier extra für diesen Zweck angelegt. Wunderbar!

Nach deiner Rast, folgst Du einfach weiter dem Waldweg entlang der Bahnstrecke nach Malente, bis zu einer Brücke über selbige. Über diese und den nach rechts anschließenden Weg, gelangst Du hinunter zum „Strandbad am Dieksee“. Von dort kannst Du einen ersten Ausblick auf den See erhaschen und die kreischende Jugend beim Turmspringen beobachten. Yippiieeehhh!

Das Strandbad am Dieksee
Das Strandbad am Dieksee

Ein Fischbrötchen mit Aussicht

Folge jetzt einfach dem Uferweg in Richtung Osten. Nach kurzer Zeit wirst Du durch die Bäume bereits erste Eindrücke von Malentes Uferpromenade erhalten, das Du in Kürze erreichst.

Dort angekommen, bietet sich eine weitere Möglichkeit zur Rast an, denn entlang der Uferpromenade finden sich zahlreiche Gelegenheiten für eine Stärkung. Deinen Hunger auf ein frisches Fischbrötchen kannst Du hier jedenfalls im lebendigen Bootshaus oder am kleinen Fischbüdchen stillen! Und mit Blick über den weiten Dieksee isst sich selbiges doch gleich doppelt so gut, oder?

An der Uferpromenade in Bad Malente in Schleswig-Holstein
An der Uferpromenade in Bad Malente in Schleswig-Holstein

Gut gestärkt folgst Du der Uferpromenade südwärts, vorbei noch an der kleinen „Malenter Seejungfrau“, die augenzwinkernd nach Kopenhagen grüßt. Auf Deiner Radtour geht es nun auf die Südseite des Dieksees und zurück in Richtung Plön. Der Weg taucht bald ein in kühlenden Wald, der auch hier direkt bis an das Seeufer heranreicht.

Die "Kleine Seejungfrau" am Dieksee in Malente
Die “Kleine Seejungfrau” am Dieksee in Malente
Der Ufer-Radweg am Dieksee in Malente
Der Ufer-Radweg am Dieksee in Malente

Unterwegs bieten sich Dir immer wieder herrliche Ausblicke über den See und zahlreiche Möglichkeiten, darin zu schwimmen. Bist Du etwas abenteuerlustiger, empfehle ich Dir dafür einen kurzen Abstecher auf die kleine Landzunge ungefähr in der Mitte des Dieksees. Dort wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit allein sein und kannst von einer der beiden urigen Badestellen aus – im glasklaren (!) Wasser – ungestört Deine Bahnen ziehen.


Ungestört schwimmen, die Ruhe genießen

Möchtest Du es etwas bequemer, radelst Du einfach noch etwa 4 km weiter, durch das Örtchen „Niederkleveez“ hindurch und anschließend vorbei am Abzweig nach „Timmdorf“. Dahinter gelangst Du nun wieder an den „Behler See“, genauer an dessen grünes Südufer.

Alm-Idylle in der Holsteinischen Schweiz bei Niederkleveez
Alm-Idylle in der Holsteinischen Schweiz bei Niederkleveez

Folge dem Radweg entlang seines Ufers und vorbei an einem Zeltlager. Unmittelbar darauf wirst Du etwa hier zwei wunderbare Badestellen entdecken, von denen aus Du dich in die klaren Fluten des Behler Sees stürzen kannst. Wie herrlich hier vom Wasser aus das bewaldete Ufer und den endlosen Himmel zu betrachten, nicht wahr?

Badestelle am Behler See zwischen Plön und Malente
Badestelle am Behler See zwischen Plön und Malente

Nach dieser Abkühlung sind es zurück bis nach Plön nun nur noch wenige Kilometer. Du verlässt den Uferweg und den Wald, radelst unmittelbar darauf durch eine kleine Siedlung, bis Du hier auf die Bundesstraße B76 stößt. Biege nach rechts ab und folge der Bundestraße, um zurück zum Ausgangspunkt (hier in die “Eutiner Straße” wechseln) dieser Radtour im Herzen von Plön zu gelangen…

Ich hoffe, Du bist am Ende dieser Rundtour nun genauso erfüllt von der tollen Landschaft, wie ich es war? Übrigens: Diese Radtour lässt sich auch gut als Tageswanderung unternehmen!


Mein Fazit

Eine landschaftlich sehr abwechslungsreiche und mitunter auch etwas fordernde Radtour in der Holsteinischen Schweiz zwischen Plön und Malente. Vielerorts wirkt die Landschaft wie gemalt, die Wälder rauschen, Seen funkeln in der Sonne, während man gemächlich die kleinen Hügel hinaufkurbelt. Traumhaft schön!


Schwierigkeit: mittel, für geübte Radfahrer;
gute Grundkondition erforderlich
Länge: ca. 23 km
Fahrzeit: ca. 2 – 2,5 h
Höhenmeter: + 140 m, – 140 m
An-/Abreise: z.B. per Deutsche Bahn* mit dem RE
ab Hamburg Hbf über Lübeck bis Plön
Tipp: Nutze das günstige Schleswig-
Holstein-Ticket*
Unterkunft: schöne Ferienunterkünfte in der
Holsteinischen Schweiz*
Ausrüstung: Trekkingrad/Mountainbike,
Kamera empfehlenswert

Übersichtskarte

(hier klicken, wenn nicht angezeigt)
Meine Radtour in der Holsteinischen Schweiz zwischen Plön und Malente zum Nachradeln und inkl. GPS-Daten zum Download:

Aufgezeichnete Tourdaten
zwischen Start & Ziel:

Gesamtstrecke 23,3 km
Höchster Pkt. 60 m Tiefster Pkt. 23 m
Anstieg Σ  119 m Abstieg Σ -114 m
Gesamtzeit (inkl. Pausen) 01:46 h:min


Wettervorhersage für Plön

 


Tourtipps drumherum

💡 Tipp 1: Hier findest Du weitere Radtouren in Schleswig-Holstein.


💡 Tipp 2: Finde Deine nächste Radtour mit meiner bequemen Suche unter Deine ♥Tour finden!
0 0 Stimmen
Deine Bewertung?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
%d Bloggern gefällt das: