Draussenlust.de • Wandern, Radfahren, Freisein.

Kleine Rundwanderung durch das Pietzmoor bei Schneverdingen

Auf dieser kurzen, aber landschaftlich sehr interessanten Rundwanderung durch das Pietzmoor bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide, wartet eine tolle Kulisse aus Sumpf- und Heidelandschaft auf den Wanderer. Willkommen im größten, zusammenhängenden Moor der Lüneburger Heide!

Wie in der Urzeit: Moorlandschaft im Pietzmoor

Wie in der Urzeit: Moorlandschaft im Pietzmoor

Wer einmal Lust hat, den Geheimnissen und Mythen eines Moores auf den Grund zu gehen, ist auf dieser kurzen Rundwanderung durch das Pietzmoor gut aufgehoben, solange er/sie das nicht wörtlich nimmt 😉 Gut ausgebaute und befestigte Wanderpfade und Holzstege sorgen hier dafür, dass man nicht vom Weg abkommt. Denn das könnte im Pietzmoor bei einer durchschnittlichen Torftiefe von 4 m tatsächlich gefährlich werden!

Zur Übersichtskarte dieser Tour »

Das Moor liegt im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide südöstlich von Schneverdingen und hat eine Fläche von 2,5 qkm. Es ist ein sog. Hochmoor und speist sich deshalb nur aus dem Regenwasser und nicht – im Gegensatz zu einem Niedermoor – auch aus dem Grundwasser. Der Torf aus dem Pietzmoor wurde bis in die 1960er Jahre als Brennstoff verwendet.

Lehrreiche Rundwanderung durch das Pietzmoor

Es gibt hier 2 Wanderwege („Moorrundweg“) von knapp 5 bzw. 6,5 km Länge, die direkt durch das Moor hindurch führen. Im Prinzip läuft man ein Rechteck ab, kommt also am Ausgangspunkt wieder an (siehe Karte unten). Ein Naturerlebnispfad mit Infotafeln erläutert die interessante Tier- und Pflanzenwelt im Pietzmoor. Zu sehen gibt es dort z.B. Kraniche, die seltene „Gelbe Moorlilie“ oder den hübschen „Sonnentau„.

Ich verzichte an dieser Stelle auf eine detaillierte Tourbeschreibung, da dies vor Ort und mittels der Karte unten sehr schnell klar wird. Die Anreise macht man am besten per Auto über die Autobahn A7 bis Abfahrt AS 43a bei Bispingen und folgt dann der Bundesstraße B3 nach Westen sowie der Landstraße L170. Das Auto lässt man dann beim „Hotel Schäferhof“ stehen, wo man gleich oder nach der Wanderung noch auf einen Café einkehren kann. Alternativ kann man das Auto auch hier abstellen und läuft dann am Waldrand einen schmalen Pfad nach Norden bis zum Moorrundweg Pietzmoor.

Mein Fazit: Lehrreiche, kleine Rundwanderung durch das Pietzmoor, die einem die komplizierte Flora- und Fauna eines Moores auf bequemen Wegen und ohne nasse Füße näherbringt. Auf den Wanderer warten hier viele eindrucksvolle, Postkarten-reife Ansichten!

 

Schwierigkeit: leicht, auch für Spaziergänger
Länge: ca. 7 km
Gehzeit: ca. 1 1/4  – 1,5 h
Höhenmeter: + 20 m, – 20 m
An-/Abreise: mit dem Auto über die A7

(siehe Text)

Ausrüstung: keine besonderen Anforderungen,
Fernglas + Fotoapparat empfehlenswert

Meine Wanderung bei komoot zum Nachwandern und inklusive GPS-Daten zum Download: https://www.komoot.de/tour/11342942?ref=wtd

Ganz in der Nähe gibt es übrigens eine schöne Wanderung durch die Rehrhofer Heide.

Tipp: Du möchtest mit dem Wandern beginnen? Lies zuvor meine 10 Tipps für Wander-Einsteiger und dann sollte eigentlich nichts schief gehen!


Frage? Anregung? Schreib mir: